Große Personalnot sorgt für deutliche Niederlage gegen Eintracht Vellmar

Montag, den 20. März 2017 um 19:01 Uhr D. Timpe
Drucken

Auf insgesamt 8 Stammspieler musste der Kasseler SV in dieser Partie verzichten und lag gegen den stark aufspielenden Gegner schnell mit 3:0 in der ersten Hälfte hinten. In Halbzeit 2 kamen wir über Kampf und Einsatz besser in die Partie und erspielten einige Torchancen, es reichte aber nicht zum Anschlusstreffer.

Am Ende hieß es 5:0 für die in dieser Saison noch ungeschlagene Eintracht aus Vellmar. Doch das Ergebnis war für unser Team am Ende zweitrangig: wieder musste ein Krankenwagen einen unserer Spieler ins Krankenhaus bringen und die Verletztenliste wird länger und länger. Nachdem bereits Mittelfeldmotor Sascha Laudien in  der 1. Halbzeit mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt werden musste, erwischte es gegen Spielende noch Mario Vogt. Während eines Foulspiels blieb er im Rasen hängen und verletzte sich schwer am Sprunggelenk und den Bändern. Gute Besserung an beide von dieser Stelle aus!